Gefäß-Lexikon von A-Z

Zur Begriffssuche Buchstaben anwählen ( Abbildungsnachweis… )


Suchbegriff: Diabetisches Fußsyndrom

Mit dem Begriff “diabetisches Fußsyndrom” bezeichnet man die schwer heilenden Geschwüre am Fuß bei zuckerkranken Patienten.

Die Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) schädigt viele Organe, auch die Blutgefäße (diabetische Angiopathie) und die köperfernen Nerven (diabetische Neuropathie). Dadurch wird das Auftreten von Hautschäden (“offene” Stellen) begünstigt.

Die Füße sind wegen der Druckbelastung durch die Schwerkraft und das Schuhwerk besonders häufig betroffen.

Klinische Häufigkeit: **** sehr häufig

Zurück…


© 2004 – 2017 Gefäßzentrum Bremen am Rotes Kreuz Krankenhaus · Leitung: Dr. F. Marquardt