Gefäß-Lexikon von A-Z

Zur Begriffssuche Buchstaben anwählen ( Abbildungsnachweis… )


Suchbegriff: Rehabilitation

Als Rehabilitation (kurz „Reha“) bezeichnet man die Gesamtheit der Maßnahmen zur Wiedereingliederung in Familie, Beruf und Gesellschaft.

Reha-Ziel ist die Wiederanpassung des Patienten an die Alltagsbelastungen sowie die Vermeidung oder Verminderung von Erwerbsunfähigkeit und Pflegebedürftigkeit.

Alle Reha-Maßnahmen müssen vor Beginn bei dem zuständigen Kostenträger (z.B. Krankenkasse, Berufsgenossenschaft, Rentenversicherungsträger) beantragt und von diesem genehmigt werden.

In der Gefäßmedizin bedürfen Patienten mit großen Operationen nach Entlassung häufig einer speziellen Weiterbehandlung. Das gilt für Operationen an der Hauptschlagader, aber auch nach Amputationen in Oberschenkel- oder Unterschenkelhöhe, um das Gehtraining mit der Beinprothese zu erlernen.

Klinische Häufigkeit: **** sehr häufig

Zurück…


© 2004 – 2017 Gefäßzentrum Bremen am Rotes Kreuz Krankenhaus · Leitung: Dr. F. Marquardt