Gefäß-Lexikon von A-Z

Zur Begriffssuche Buchstaben anwählen ( Abbildungsnachweis… )


Suchbegriff: Prothesenshunt

Ein Shunt zur Blutwäsche ist erforderlich um das Leben zu retten, wenn die Nieren nicht mehr funktionieren. Wegen der besseren Langzeitergebnisse wird ein Dialyseshunt möglichst ohne Kunststoffmaterial angelegt. Bevorzugt wird der autologe Cimino-Shunt.
Nur wenn die individuellen Gefäßverhältnisse des Patienten keine direkte Verbindung zwischen Arterie und Vene ermöglichen, verwenden wir Kunststoff für den Dialyseshunt, den man dann einen Prothesenshunt nennt.

Das derzeit gängigste Kunststoffmaterial für einen Prothesenshunt ist die PTFE-Prothese der Firma Gore, weshalb beim Prothesenshunt vielerorts vom Gore-Loop gesprochen wird.

Zurück…


© 2004 – 2017 Gefäßzentrum Bremen am Rotes Kreuz Krankenhaus · Leitung: Dr. F. Marquardt