Gefäß-Lexikon von A-Z

Zur Begriffssuche Buchstaben anwählen ( Abbildungsnachweis… )


Suchbegriff: Poststationäre Behandlung

Nach der Entlassung aus dem Krankenhaus ist gelegentlich eine Rehabilitationsmaßnahme angezeigt. Darüber hinaus bietet unser Gesundheitswesen folgende Möglichkeiten zur Weiterbehandlung.

Ambulante Weiterbehandlung. Geeignet für Patienten, die in ihre häusliche Umgebung entlassen werden können und wollen.

Anschlussheilbehandlung (AHB). Weiterbehandlung in einer Reha-Klinik nach Entlassung aus der vollstationären Krankenhausbehandlung. Zwischen Entlassung und AHB dürfen maximal 14 Tage liegen.

Geriatrische Rehabilitation. Geeignet für multimorbide oder in ihrer Bewegungsmöglichkeit eingeschränkte ältere Patienten, wenn dadurch ein Behandlungserfolg zu erwarten ist.

Kurzzeitpflege. Als Zwischenlösung geeignet für Patienten, die sich nicht selbst versorgen können, wenn ein Pflegeplatz noch nicht zur Verfügung steht oder die Angehörigen die Pflege zu Hause noch organisieren müssen. Die Versorgung in diesen speziellen Einrichtungen beschränkt sich im wesentlichen auf Pflegemaßnahmen. Die medizinische Behandlung muss abgeschlossen sein.

Klinische Häufigkeit: **** sehr häufig

Zurück…


© 2004 – 2017 Gefäßzentrum Bremen am Rotes Kreuz Krankenhaus · Leitung: Dr. F. Marquardt