Gefäß-Lexikon von A-Z

Zur Begriffssuche Buchstaben anwählen ( Abbildungsnachweis… )


Suchbegriff: Mesenterialarterie

Die Mesenterialarterien (Darmarterien) versorgen den Darm mit Blut. Es gibt eine obere und eine untere Mesenterialarterie, die zu den Viszeralarterien gehören.

Die obere Darmarterie (A. mesenterica superior) entspringt unterhalb des Zwerchfelles aus der Hauptschlagader (Aorta). Die untere Darmarterie (A. mesenterica inferior) entspringt etwa 10 cm tiefer aus der Hauptschlagader.

Chronische Verschlüsse oder Einengungen der Mesenterialarterien durch Arteriosklerose können zu Durchblutungsstörungen des Darmes führen, was wegen der guten Umgehungskreisläufe jedoch selten ist. Der akute Verschluss der oberen Darmarterie führt zum lebensbedrohlichen Mesenterialinfarkt.

Die obere Abb. zeigt eine normale obere Darmarterie in der Angiographie. Im unteren Bild bricht die Arterie wenige Zentimeter nach ihrem Abgang aus der Aorta ab. Es handelt sich um einen Verschluss der oberen Darmarterie durch Embolie.

Zurück…


© 2004 – 2017 Gefäßzentrum Bremen am Rotes Kreuz Krankenhaus · Leitung: Dr. F. Marquardt