Gefäß-Lexikon von A-Z

Zur Begriffssuche Buchstaben anwählen ( Abbildungsnachweis… )


Suchbegriff: Knöchel-Arm-Index (ABI)

Der Knöchel-Arm-Index wird international mit ABI (ankle-brachial-index) abgekürzt. Der errechnete Wert ist der Quotient aus den am Unterschenkel und am Oberarm gemessenen Blutdruckwerten.

Der Blutdruck wird beidseits sowohl am Arm als auch am Knöchel gemessen. Der Wert am Knöchel wird durch den Wert am Arm geteilt. Normalerweise sind beide Werte gleich (ABI = 1,0). Bei schlechter Durchblutung der Beine ist der Blutdruck am Knöchel geringer als am Arm. Der Quotient liegt dann unter 1,0. Ein ABI von unter 0,5 bedeutet eine schwere Durchblutungsstörung, die den Erhalt des Beines gefährdet.

Beispiel: Blutdruck am Arm 160 mmHg, Blutdruck am Knöchel 80 mmHg entspricht einem ABI von 0,5.

Der ABI ist nicht nur ein Messwert für die Durchblutung der Beine bei pAVK. Der Wert erlaubt auch eine Beurteilung des kardiovaskulären Risikos. Darunter versteht man die Wahrscheinlichkeit, Erkrankungen der Blutgefäße in anderen Körperregionen zu erleiden.

Zurück…


© 2004 – 2016 Gefäßzentrum Bremen am Rotes Kreuz Krankenhaus · Leitung: Dr. F. Marquardt