Gefäß-Lexikon von A-Z

Zur Begriffssuche Buchstaben anwählen ( Abbildungsnachweis… )


Suchbegriff: Frühmobilisierung

Die Frühmobilisierung operierter Patienten ist eine wichtige Maßnahme zur Thromboembolieprophylaxe.

Frühestmögliche körperliche Aktivität des frisch operierten Patienten, insbesondere die Anspannung der Beinmuskulatur („Muskelpumpe“), verringert das Thromboserisiko durch Beschleunigung des venösen Blutstromes.

Alle operierten Patienten sollten also möglichst früh auf der Bettkante sitzen, mit Hilfe des Pflegepersonals aufstehen und alsbald umher laufen.

Klinische Häufigkeit: **** sehr häufig

Zurück…


© 2004 – 2017 Gefäßzentrum Bremen am Rotes Kreuz Krankenhaus · Leitung: Dr. F. Marquardt