Gefäß-Lexikon von A-Z

Zur Begriffssuche Buchstaben anwählen ( Abbildungsnachweis… )


Suchbegriff: Blutdruckmessung

Die Messung des Blutdruckes erfolgt vorwiegend nach der Methode von Riva Rocci (RR) mit einer aufblasbaren Manschette.

Hierbei wird die Manschette um den Oberarm gelegt und anschliessend bis über den systolischen Blutdruck aufgeblasen. Dann wird mit einem Stethoskop über der Armarterie gelauscht und der Druck von der Manschette abgelassen. Wenn der bestehende systolische (obere) Blutdruck erreicht wird, hört man ein Klopfen durch das Stethoskop, welches erst dann aufhört, wenn der diastolische (untere) Blutdruckwert unterschritten wird.

Auf diese Art lassen sich einfach beide Blutdruckwerte feststellen. Die Untersuchung ist unblutig, einfach und absolut schmerzfrei.

Bei einem Blutdruck über 140/80 mmHg spricht man von Bluthochdruck.

Klinische Häufigkeit: **** sehr häufig

Zurück…


© 2004 – 2017 Gefäßzentrum Bremen am Rotes Kreuz Krankenhaus · Leitung: Dr. F. Marquardt